Sonntag, 19. Juli 2015

Bosa


Den ersten Tag auf Sardinien verbrachten wir in Bosa. Vormittags ging es zum Strand. Gott, war das Wasser kalt! An der Strandbar saßen wir die größte Hitze des Tages aus. Dieses Mal verzichtete ich jedoch auf den Prosecco zur Mittagszeit.

Dann, als es etwas abgekühlt hatte, machten wir einen Spaziergang durch die Altstadt. Bosa ist eine Ansammlung bunter Häuschen und sieht wirklich bezaubernd aus. Man sagt, dass die Farben der Häuser der Tatsache geschuldet seien, dass die angetrunkenen Fischer auf dem Heimweg ihr jeweiliges Haus nur noch aufgrund der Farbe finden konnten. Nach dem Spaziergang tranken wir einen Aperitif in der Altstadt und zum Abendessen ging es dann ins Al Galeone. Das Foto macht deutlich, weshalb das Restaurant diesen Namen trägt. Dieses Mal aß ich marinierten Schwertfisch als Vorspeise und Rindsfleischstreifen mit gehobeltem Parmesan als Hauptgericht. Köstlich!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen